Mittwoch, 15. Januar 2014

{DIY} Würzbouillon




Ihr Lieben,

wenn es draussen den ganzen Tag hudlet (regnet), dann bin ich gerne ein wenig zu Hause und werkle so vor mich hin... echt, brauche dann gar nicht rauszugehen.. bis nur schon die Kinder dann angezogen sind... uff... nein nein, da häng ich gerne mal einfach nur zu Hause rum...

Letzte Woche hat mir Maxi-Zwerg bei der Zubereitung von Würzbouillon geholfen. Unser Glas war mittlerweile leer und das gekaufte, schmeckte plötzlich gar nicht mehr... Deshalb wurde geschält und geschnitten und schlussendlich alles auf ein Backblech gelegt und ca. 6 Stunden im Ofen getrocknet...

Dafür schmeckt es dann zu Saucen, Suppen und Lasagne so extrem fein.. hmmm...

Rezept Würzbouillon


Ergibt ein Glas von ca. 2dl Inhalt

Zutaten:

2 Zwiebeln
120g Rüebli
100g Sellerie, gerüstet gewogen
100g Lauch, gerüstet gewogen
2 Tomaten
100 weisse oder braune Champignos
2 Teelöffel getrocknete Provençale-Kräuter
2 Teelöffel Fleur de Sel
Die Zwiebeln und die Rüebli schälen. Zwiebeln, Rüebli, Sellerie und Lauch auf dem Gemüsehobel in ganz feine Scheiben schneiden.
Von den Tomaten den Stielansatz entfernen und die Früchte ebenfalls in feine Scheiben schneiden.
Die Champignons rüsten und wenn nötig mit einem Pinsel reinigen (nicht waschen!). Ebenfalls fein hobeln.
Das Gemüse auf 2 mit Backpapier belegten Blechen verteilen und mit genügend Abstand voneinander in den auf 90 Grad Umluft vorgeheizten Ofen schieben. Die Backofentür mit einer Kelle einen Spalt weit offen halten und das Gemüse trocken lassen. Dies dauert 4-6 Stunden.
Das getrocknete Gemüse im Mixer (Zerkleinerer) möglichst fein zermahlen. Mit den getrockneten Kräutern und dem Salz mischen und in ein Glas mit gut verschliessbarem Deckel füllen.
Dosierung:
 Auf 2 dl Wasser etwa 1 Teelöffel Würzbouillon geben und vor der Verwenugn kurz aufkochen.
Tipp: Bei gewissen Backofenmodellen gibt es allenfalls ein spezielles Dörrprogramm. 
 
 
Auf bald!
 

1 Kommentar:

  1. oh, das klingt oberlecker... das Rezept werde ich mir mal ausdrucken.. herzlichen Dank und einen schönen Nachmittag wünscht dir Barbara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare.