Sonntag, 15. September 2013

Ma belle Mirabelle





Ihr Lieben,

letzte Woche wurden mir aus dem schönen Schaffhausen höchstpersönlich leckere kleine Früchte geliefert. Ein Riesenkübel Mirabellen.. dieses Jahr gabs wieder reichlich von denen, nachdem letztes Jahr ein wenig Ebbe diesbezüglich herrschte...

Da wir die Erdbeer-Saison aufgrund von Ferien dieses Jahr verpasst haben, kamen die Mirabellen sehr gelegen und wurden in den letzten Tagen zu feiner Mirabellen-Apfel Konfitüre verarbeitet... passt so herrlich auf einen herbstlichen Frühstücktisch und auch im Winter gibts dann damit süsse Pfannkuchen...


 
Rezept und Zutaten:
300 g     Äpfel, geschält und ohne Kerngehäuse
700 g     Mirabellen, ohne Stein
1 kg        Gelierzucker, 1: 1
1/2 TL    Zimtpulver
1 EL        Vanillezucker
150 ml   Apfelsaft
1             Zitrone(n), Saft davon
                Rum



Die Äpfel schälen, das Gehäuse entfernen und sehr klein schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln, damit das Fruchtfleisch nicht dunkel wird. Die Mirabellen entsteinen. Beide Fruchtsorten in einen großen Topf geben und mit dem Gelierzucker, Zimt und Vanillezucker mischen und 2 Stunden ziehen lassen.

Dann den Apfelsaft dazu geben und alles erhitzen. Nach etwa 1 Minute kurz vom Herd nehmen und pürieren. Dann weiter kochen, bis die Marmelade beginnt zu gelieren. Dies dürfte nach etwa 4-5 Minuten der Fall sein.

In heiß gespülte und gut abgetrocknete Gläser füllen. Den Deckel und den Rand mit Rum abreiben. So hält die Marmelade besonders lang und Schimmel etc. hat keine Chance. Nach dem Befüllen und Verschließen kann man die Gläser kurz auf den Kopf stellen.

Die Etiketten und der tolle Wimpelstempel sind übrigens von der Nadine von "Schön verpackt".. ich lieb ihn, lieb ihn, lieb ihn!!!

Auf bald!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Kommentare.