Sonntag, 30. September 2012

Sooo vermisst...



Maxi-Zwerg und der Riese waren beide gestern den ganzen Tag weg, nicht zusammen sondern jeder wo anders und obwohl ich mich auf den Tag mit Mini-Zwerg freute, merkte ich doch im Laufe des Tages wie sie mir doch fehlen und ich sie also wirklich vermissen tue. Schön, oder? Die Freude aufs Heimkommen und Abholen von meinen Männern war dann gross.

Zum Abendessen sollten wir dann alle wieder zusammensein und während dem Tischdecken kam mir der Gedanke, dass ich sie doch mit einem herbstlichen Tisch überraschen könnte. Das Essen dazu war auch so richtig herbstlich, mit Kürbissuppe und Wurst und Brot und Kartoffeln im Ofen und und und.. einfach lecker lecker...


So hab ich dann noch ruckzuck, und also wirklich ruckzuck mit einem Resten Filz und einem Webband diese Besteckhalter genäht. Sie sind überhaupt nicht perfekt und wirklich ganz schnell gemacht, aber der Effekt war dann toll auf dem Tisch und auch meinen Männern hat's dann ganz gut mit der restlichen Deko gefallen.

Euch wünsche ich noch einen schönen Herbstsonntag und viel Spass beim Nachmachen.

Mittwoch, 26. September 2012

Apfelernte

KAPUZiert mit An Apple a Day Stoff

Heute haben wir bei unserem Dorfbauer zugeschaut wie er die Apfelernte einnimmt. Da gibt es echt viel zu tun, aber mit den Kisten, dem Traktor und den Anhängern ist es für Maxi-Zwerge mega interessant da zu zuschauen.

Apfelernte des Bauers

Als Zvieri (Zwischenmahlzeit am Nachmittag) gab's dann vom Bauer noch Äpfel geschenkt, mmm waren die lecker.

KAPUZiert als Geschenk in Grösse 74/80
Passend zur Apfelernte ist auch dieser süsse Mädchenpullover fertig geworden. Er wurde als Geschenk bestellt mit der Auflage, dass nicht zu viel rosa enthalten sein soll, er aber trotzdem mädchenhaft sein soll und natürlich nicht zu verspielt.

Ich denke, dass ist mir ganz gut gelungen, was meint ihr?

und hier mal von hinten

Die kleine Erdenbürgerin darf sich dann bei der anstehenden Taufe am Sonntag darauf freuen.

Dienstag, 25. September 2012

Nicht ganz untätig...


Ich bin nebst allem auch nicht ganz untätig mit meiner Nähmaschine.. bald gibts mehr davon zu sehen...


Montag, 24. September 2012

Herbstlich

Sehr herbstlich ist es bei uns draussen geworden, und mit einigen Strahlen Sonnenschein, ist es immer die schönste Zeit des Jahres.

Wir sind aktiv im Wald draussen und sammeln Eicheln und Kastanien um diese momentan noch an Rehe und Widder zu verfüttern im Tierpark in Aarau. Eine Köstlichkeit für die Tiere dort.


Man kann diese dort auch zu Geld machen, 20Rappen pro Kilo für Kastanien und 40Rappen für Eicheln, aber um ehrlich zu sein, stört mich der Gedanke daran und so geben wir diese lieber direkt an die Tiere oder neu kann man diese auch dort für die Tiere deponieren.



Und wer hat schon Lust die Eicheln und Kastanien Kiloweise dort anzuschleppen?! Ne ne, nicht mit mir... ein kleiner Korb pro Besuch reicht da für uns jeweils aus.


Auch haben wir zu Hause ein wenig umdekoriert. Wir machen nicht zuviel, da wir mit dem Hausbau und dem Ausmisten schon genug um die Ohren haben und die einen und anderen Sachen bereits verpackt werden.

 
Die Rehe und Igel habe ich schon vor längerer Zeit im Ricardo ersteigert (sind aber auch bei Schleich zu haben) und nun zieren diese unser Wohnzimmer und unsere Küche zusammen mit Kerzen, die Abends dann eine wohlige Wärme in unserem Zuhause verbreiten.

Den Buchigel haben Maxi-Zwerg und ich aus einem alten Buch gefaltet (100 Seiten reichen da komplett aus) und dieser wurde zum Papa-Igel erkoren, der nun auf Luke und Yannik-Igel aufpasst. Eine kleine und einfach Anleitung gibt es z.B. HIER.

Und sehr sehr oft verschwinden die kleinen Igel und Rehe dann in anderen Zimmern tagsüber und werden von kleinen Kinderhänden weggetragen und dort zum Spielen gebraucht.

Freitag, 21. September 2012

Letzte Karten



Jetzt wurden auch noch die letzten Karten fertig und sind bereits auch auf dem Weg zum Empfänger, der hoffentlich während seinen Ferien Zeit hatte an seinem Text zu dichten, den er dann reinschreiben will.


Kein einfaches Unterfangen und ich will nicht in seiner Haut stecken, aber wie schon mal erwähnt... andersrum hab ich noch 30 Jahre!! vor mir. Wenn ich daran denke, würde ich schon gerne mit ihm Tauschen *zwinker*




Donnerstag, 20. September 2012

Von Ladies und Muskelkater



Seit Kurzem mache ich wieder ein wenig Sport für mich und für mich alleine. Also nichts mit Velofahren mit 2 Kindern im Schlepptau oder mit Kinderwagen einem kleinem Velofahrer hinterher laufen und das im Laufschritt ZackZack.. obwohl Laufen mit Kinderwagen ein anderes Thema für sich ist, dazu mal später einen Post.. ha ha...Ja Frau wird nicht jünger.

Ich wollte nicht das übliche tun, was zur Zeit so angesagt ist wie Fitness und Zumba-Kurse. Obwohl ich an beiden Sachen sehr Interesse hätte, stören mich da jeweils die vollen Kurse und die immer belegten Fitnessgeräte also habe ich für mich Aqua-Fitness gewählt.

Dazu steht im Wikipedia:
Aquafitness ist ein Ganzkörpertraining, welches im Flachwasser in Brusthöhe oder im Tiefwasser mit und ohne Gerät wie Schwimmnudel, Disc, Gürtel, Hanteln, Aqua-Bike und Kick-Box-Handschuhen angeboten wird. Dabei werden Arme, Beine, Po und Rumpf trainiert. Durch Aquafitness wird die Kraft, Beweglichkeit und Ausdauer gesteigert und die Entspannung gefördert. Das moderne Aquafitness-Training ist im Vergleich zur klassischen Wassergymnastik eher fitnessorientiert und beinhaltet etliche Aerobic- und Pilates-Elemente. Vor allem der Wasserauftrieb und der Wasserwiderstand fördern die Gelenkentlastung, Muskelkraft und Ausdauer.

Also genau DAS was ich haben wollte: Muskelkraft und Ausdauer sowie Arme, Beine, Po und Rumpf und das Element Wasser.



Ein Kurs war schnell gefunden und seitdem wird er regelmässig von mir besucht, von mir und anderen ca. 15 Damen im Rentenalter.. ja ja  ich drücke den Altersdurchschnitt enorm nach unten *smile*.

Wer jetzt denkt, oh oh Altersheim.. hat nicht ganz unrecht, tut aber den Ladies, wie ich sie liebevoll nenne, total unrecht.. Das Aqua-Fit oder Fitness hat es nämlich total in sich und wenn man es also komplett richtig macht, Betonung auf komplett richtig, dann hat man also Kraft, Beweglichkeit und Ausdauer sowie Hirn enorm während den 50 Minuten trainiert. Und wenn jemand meint, dass man keinen Muskelkater im Wasser kriegen kann, dem sei gesagt, DU LIEGST SO FALSCH, SO KOMPLETT FALSCH!  Ich sag nur Theraband... jaja.. das gibts jetzt neu auch fürs Wasser.

Ja eine tolle Erfindung das Theraband, habe ich schon vor meiner Rücken-OP und danach erst recht gehasst. So ein unschuldiges Band, dass sooo viel Leid hervorrufen kann und jetzt hat ein Schlauer gemeint, supi nutzen wir doch auch in der AquaFit mal.. ha ha.. wie toll ist das denn.. hä?!

Also wenn ihr auch Sport machen wollt und an AquaFit denkt, dann sei euch gesagt, dass JA, es ist mega spassig, JA, es ist mega intensiv und JA, man spürt den Erfolg und JA, es machen da hauptsächlich ältere Leute mit, aber ich sag euch, nach den 50 Minuten, hab ich meine Bauchmuskeln auch vor Lachen mit den Ladies trainiert.

Aquafitness Kurse bei der Migros Klubschule gibt es HIER und sonstige Kurse im Limmatthal HIER.


Mittwoch, 19. September 2012

Karten zum Zweiten

Teil II der Karten für den Abschied ist unterdessen auch fertig erstellt und bereits an den Besteller versandt worden.






Dienstag, 18. September 2012

Ischgl und weitere Abschiede

Ischgl von oben
Letztes Wochenende haben wir bei strahlendem Sonnenschein einen Abstecher nach Ischgl gemacht. Wir haben dort unsere Freunde von Australien getroffen, welche nun leider in einer Woche wieder nach Perth fliegen. Wir wollten kurz vor ihrer Abreise nach ein wenig Zeit mit ihnen verbringen, da dann Perth leider nicht mehr in 3 Stunden zu erreichen ist.

Silvrettasee

Auf der Hinfahrt sind wir über die Silvreatta Hochalpenstrasse gefahren und haben beim Stausee dann einen kleinen Zwischenstopp wegen Pinkelpause gemacht. Wunderschöne Aussichten dort oben, aber die Zeit zum Geniessen war knapp und schon ging es wieder weiter nach Ischgl.

Dort angekommen, haben wir beschlossen die Gondel, die zum Glück noch genau dieses Wochenende fuhr, auf die Idalp zu nehmen und uns dort mal zu verpflegen und zu stärken, bevor wir mit den Kindern dann von der Mittelstation wieder aus, eine Wanderung über den Erlebnisweg unternehmen wollten.
Idalp
 Die Aussicht von dort oben ist atemberaubend und ich konnte mir gut vorstellen, dass dort im Winter viel viel und sehr viel los ist. Nach unserem kleinen Lunch ging es dann mit der Gondel wieder runter zur Mittelstation. Dort nahmen wir den Erlebnisweg in Angriff der auch über 2 solche Hängebrücken führte. Für die Kinder ein Highlight, für mich mit Höhenangst eher eine Überwindung. Zum Glück hat unser Kleinster während der gesamten Wanderung schön im Ergo Carrier geschlafen.

1. Hängebrücke

Männerfreundschaft  
 Mit Kindern gehen ja solche Wanderungen bekanntlich nie so lange wie es angegeben ist, aber wir haben es in einer guten Zeit geschafft und bevor die Lust der Kinder ganz verflogen ist.

In Ischgl angekommen, war es dann ein Unterfangen ein Restaurant zu finden, dass uns noch verpflegte. Wie gesagt, Ischgl stand an diesem Weekend vor dem Sommersaison-Schluss und die meisten Hotels und Restaurant hatten bereits schon zu.

Schlussendlich wurden wir doch noch fündig und haben uns mit Spaghetti, Spatzerl Pfandln und Pizza's gut verpflegen können.

Die Zeit ging wie immer mit Gesprächen viel zu schnell vorbei und schon bald war es dann an der Zeit Goodbye zu sagen.

Liebe Familie Grabowski, wir wünschen euch einen guten Rückflug nach Perth und einen Koffer voller guter Erinnerungen an Österreich und die Zeit hier mit euch. Wir haben es immer genossen euch zu treffen und freuen uns dann auf die Ferien in ein paar Jahren am Gardasee mit euch!!!

Mittwoch, 12. September 2012

Von Abschieden und noch weiteren 30 Jahren



Karten zum Abschied
 
Ein Freund von mir hat seine Pensionierung diesen Sommer gefeiert und wünschte sich von mir selbstgestaltete Karten, die er dann seinen Arbeitskollegen aushändigen kann.

Goodbye mit Libellen
Mit Abschieden ist es ja so eine Sache. Mir liegt es z.B. nicht so Abschied von Leuten zu nehmen, mit der Gewissheit, dass man diese vielleicht nicht mehr sieht. Schliesslich hat man doch etliche Jahren mit Ihnen verbracht und gute und schlechte Zeiten durchlebt.

Time to say Goodbye again
Zum Thema Kollegen-Abschiede gibt es leider auch in den Fachgeschäften nicht so *die-reisst-mich-vom-Hocker* Karten. So war es für mich doch noch eine Herausforderung 15 solcher Karten herzustellen.

Auf ein hoffentliches Wiedersehen
Bis bald in Orange-Gelb
Die ersten 5 sind gestern Mittag nun fertig geworden und ich finde das Ergebnis kann sich sehen lassen und auch ich würde gerne wohl in 30 Jahren!!, nochmals in 30 JAHREN (schon ein wenig schockierend, oder?), auch selber wohl so eine Karte gerne zu MEINER Pensionierung (nochmals in 30 JAHREN!) erhalten.

und noch eine Lila

Mittwoch, 5. September 2012

Update: Projekt Haus



Einige von euch sind Neugierig und haben schon gefragt, andere haben wir auch schon auf die Baustelle mitgenommen und den Rest informieren wir mal hier wie es mit unserem Projekt Hausbau vorangeht.

Es geht voran, dass ist ja wohl die Hauptsache, nach dem Keller sind wir nun im EG angelangt. Die nächsten Wände werden bald betoniert und dann kommt wohl bald bald die Decke drauf. Wir freuen uns drauf.

Parallel haben wir unterdessen die Küche und die Sanitär-Artikel ausgesucht und erst letztes Wochenende unseren Wasserhahn an der Bauen und Modernisieren Messe bewundert und als den richtigen Entscheid empfunden.

Jetzt sind wir am Feinschliff der Badezimmer, kein leichtes Unterfangen und mit Feinschliff reden wir noch nicht von den Badzimmerschränken, dass ist nämlich ein Thema für sich.

Mehr will ich hier nicht schreiben, könnte sonst noch 100 Einträge machen, deshalb lass ich ein paar Bilder sprechen:


Die Parzelle noch im letzten Winter 
Der Keller


Kabelsalat, bevor die Decke des Kellers gegossen wurde.
Unser zukünftiges Küchenfenster
Erdgeschoss noch nicht vollständig, Blick in Küche und Esszimmer





Sonntag, 2. September 2012

An Apple a day - für eine Erdenbürgerin


An Apple a day, keeps the doctor away!

In meinem Spielgruppenkurs hat eine Mama eine kleine Erdenbürgerin zur Welt gebracht.
Dafür gabs von mir einen weiteren KAPUZiert Pullover, diesmal in Rosa - what else?!

KAPUZiert in Grösse 74/80
Stoff "An Apple a day" von Hamburger Liebe

Mir gefällt die Kombination Rosa-Grün sehr gut bei Mädchen, leider hab ich keines, geniesse es deshalb auch mal für Mädchen zu nähen.

Auch mit Birne ein Genuss
Zwergenverpackung, mal selber erhalten und ist sooo der Hammer!
Der jungen Familie und der kleinen Erdenbürgerin alles Gute und weiterhin ein frohes Bestaunen.