Samstag, 18. August 2012

Mirabellen-Apfel Konfitüre

  
Bei diesem strahlenden Sonnenschein gedeihen die Mirabellen von einem Freund im Garten wunderbar und ich kriege jedes Jahr 1 Kübel voll von frisch abgelesenen Mirabellen.

Diese verarbeite ich oft zu Konfitüre und esse aber auch viele süsse Früchte selber *lecker*

Gestern war es wieder soweit und bis spät in die Nacht haben der Riese und ich Früchte gekocht und püriert.

Das Ergebnis lässt sich sehen und wird auch heute als zusätzliches kleines Geschenk an einer Hochzeit auch noch verschenkt.

Mein Mirabellen-Apfel Konfitüre Rezept geht so (für ca. 10 Gläser Konfitüre):

600 g Äpfel, geschält und ohne Kerngehäuse
1400g Mirabellen, ohne Stein
2 kg Gelierzucker, 1:1
2 EL Vanillezucker
1 TL Zimtpulver
300 ml Apfelsaft
2 Zitronen, Saft davon
Rum




Die Äpfel schälen, das Gehäuse entfernen und sehr klein schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln, damit das Fruchtfleisch nicht dunkel wird. Die Mirabellen entsteinen. Beide Fruchtsorten in einen großen Topf geben und mit dem Gelierzucker, Zimt und Vanillezucker mischen und 2 Stunden ziehen lassen.

Dann den Apfelsaft dazu geben und alles erhitzen. Nach etwa 1 Minute kurz vom Herd nehmen und pürieren. Dann weiter kochen, bis die Marmelade beginnt zu gelieren. Dies dürfte nach etwa 4-5 Minuten der Fall sein.

In heiß gespülte und gut abgetrocknete Gläser füllen. Den Deckel und den Rand mit Rum abreiben. So hält die Marmelade besonders lang und Schimmel etc. hat keine Chance. Nach dem Befüllen und Verschließen kann man die Gläser kurz auf den Kopf stellen.



Gläser Beschriften kann man auf verschiedene Arten, ich finde die Label von HIER noch toll und habe diese auch fürs Hochzeitsgeschenk verwendet.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Kommentare.