Montag, 29. August 2011

Pixibüchlein Parkplatz

Seit der Zwerg sein halbhohes Bett hat, hat er unten drin eine richtige Bibliothek, wo er sich gerne aufhält um Bücher zu lesen. Das Aufräumen danach klappt dann eigentlich auch ganz gut, nur mit den Pixibüchlein war es bis anhin so eine Sache...



Jetzt ist es wunderbar gelöst, denn die Pixibüchlein habe eine eigene Schachtel gekriegt. Ich hab dafür eine alte Nasstücher-Schachtel benutzt, für diese aus Stoff eine Hülle genäht und mit einem Schrägband abgeschlossen. Ging eigentlich ratz-fatz und wird wohl nicht die letzte sein.

Samstag, 27. August 2011

Mutig mutig



Wir haben einen ereignisreichen Samstagvormittag hinter uns, mit einem staffelten Zeitplan in allem was wir gemacht haben, aber das tollste war das Schwimmen heute.

Der Zwerg wollte heute das der Riese mit ins Schwimmen mitkommt und so sind wir mit dem Fahrrad dann endlich nach vielen "schneller, mach mal und Hopp de Bäse" endlich bei Zeiten auch dort angekommen.

Der Zwerg geniesst die Zeit dann im Wasser total und ich bin echt stolz auf ihn, dass er sich auch immer öfters getraut zu tauchen. Er geht jetzt auch nur mit einer Schwimmhilfe ins grosse Becken schwimmen und heute hat er sogar die Kursleiterin überrascht, da er schon seit einer Woche meint, dass er dann vom Sprungbrett springen will.

Bis heute habe ich gedacht, wenn er dann mal dort oben steht, dann wird dann schlussendlich nichts mehr daraus, aber ich habe meinen Sohn wirklich unterschätzt.. schwupp war er runtergesprungen, hat kein Theater beim Abtauchen gemacht und ging gleich wieder hoch um wieder runter zu springen. Wenn der Kurs dann nicht gleich dann zu Ende gegangen wäre, wäre er wohl nochmals hoch und runter, aber wir mussten in den Verabschiedungskreis.

Er hatte Spass, wir das Staunen und jetzt dann eine wohlverdiente Mittagspause

Dienstag, 16. August 2011

Knuff ist bei uns eingezogen



und zwar als Ordnungshüter. Die gesammelten Rezeptehefte und einzelne Rezepte nervten schon länger in der Schublade unter dem Kühlschrank, doch eine gute, praktische und vor allem einfache Ablage fehlte mir bis jetzt. Auch mit einem Ordner kam ich nicht so klar, weil ich den nirgends hinstellen konnte. Ich bin echt nicht die geborene Köchin, aber zum Glück kann ich nach Rezept kochen, was auch immer gelingt, nur das mit dem im Kopfbehalten geht gar nicht.

Beim letzten Besuch in der IKEA hab ich Knuff mit nach Hause genommen, aber er schien mir ein wenig fade und halt nicht so ganz meinem Geschmack entsprechend. Deshalb habe ich ihn jetzt umgestaltet.

Es ist ganz einfach, man benötigt dazu: passende Zeitungmotive aus Magazinen, Universalverdünger (oder Nitroverdünger), einen Lappen, Handschuhe und Klarlack sowie ein wenig Schleifpapier und einen Pinsel.

Zuerst schleift man Knuff noch ein wenig an, damit der Abdruck dann darauf besser haften kann. Danach legt man das Motiv mit der bedruckten Seite nach unten an Knuff und befestigt es am Besten mit einem Klebeband. Jetzt mit dem Universalverdünger und dem Lappen das Zeitungmotiv mehrmals tränken, am Besten in einem offenen Raum, es stinkt bestialisch. Kontrollieren ob sich das Motiv löst, leider sind nicht alle Zeitungen dafür geeignet.



Wenn man es dann so hat wie man es haben will, kurz trocknen lassen. Ich hab dann mit Stempeln noch drauf gestempelt, das Ganze nochmals trocknen lassen und dann überstreicht man das ganze noch mit Klarlack. Nochmals trocknen lassen und schon steht es zum Einsatz bereit. Vielleicht zieht ja Knuff auch bald bei Dir in Küche, Büro, oder wo auch sonst ein.


Sonntag, 14. August 2011

Unser Frühstück freuts



die nächsten Monate, denn wir haben wieder reichlich Mirabellen und Zwetschgen-Mirabellen Konfitüre im Keller. Vor 2 Wochen habe ich auch noch Aprikosen-Bananen Konfitüre eingekocht und die wird bereits am Frühstückstisch reichlich und gerne verspiesen.

Wie meine Hände nach über 2 kg Mirabellen und 1 kg Zwetschgen aussehen, will ich euch hier nicht zeigen, kein schöner Anblick, und das tolle oder schlimme (für meine Hände), wir haben nochmals sicherlich 3 kg Mirabellen und etwas an Zwetschgen. Vielleichts gibts nächste Woche nochmals Konfitüre oder Wähe oder was auch sonst damit. Ich lass mich noch inspirieren und wenn jemand noch eine tolle Idee hat, nur her damit.

Mittwoch, 10. August 2011

Immer troimt scho vom Pulli....


  

"Hab schon immer von diesem Pulli geträumt" ist wohl das schönste Kompliment was eine Mutter von ihrem Zwerg nach der Vollendung des gestern angefangen Sweater zuhören bekommen kann. Mir stehen schon wieder die Tränen in den Augen, ach ist das süss. Deshalb keine Worte mehr von mir, nur dass der Schnitt aus einem altem Ottobre Heft (04/2007) ist.



Samstag, 6. August 2011

Party bis spät am Abend

haben wir letzte Woche gefeiert und zwar diese von meinem Patenkind Sinja. Sie ist ebenfalls 6 geworden und mit 6 ist man eben schon fast erwachsen, da man jetzt im Zoo Kamel Reiten darf, im Zug zahlen muss und wahrscheinlich nicht nur im Zug sondern wohl jetzt auch im Schwimmbad, Kino, Museum, etc. aber halt eben, für sie ist man fast erwachsen.


Da sie jetzt nun in den grossen Kindergarten kommt, habe ich ihr für den Herbst eine Kappe genäht, damit sie auch bei kühlerem Wetter stets einen guten Begleiter hat.



Im Weiteren gabs dann noch Vorschule-Rätselhefte von mir mit Meerjungfrauen, die auch grossen Anklang fanden, vor allem sollte das Wetter mal wieder schlechter sein und die Ideen zum Spielen langsam ausgehen.

Mittwoch, 3. August 2011

28 Grad gut genutzt



Den gestrigen Tag haben wir super ausgenutzt, zum Glück wenn man den heutigen wieder sieht.. grmpf...

Schon letzten Sommer wollte ich mal nach Bern um das Wasserspiel am Bundesplatz zu sehen und den Zwerg natürlich dort springen lassen. Gestern Nachmittag beschlossen wir dann doch noch einen Ausflug zu machen und eben diesen tollen heissen Tag nochmals so richtig zu nutzen.

Per Bus und Bahn ging es dann nach Bern, Zug fahren ist ja eh ein Highlight für den Zwerg und so wurde auch die Zvieri Zeit gut genutzt.

Zu Beginn muss Zwerg immer alles wie analysieren, schauen ob es sich lohnt sich ins Vergnügen zu schmeissen, die Gefahren abwegen, etc. deshalb dachte ich dann auch, OK heute wird wohl nichts mit nass werden hier, vielleicht dann das nächste Mal. Aber dann wollte er dann doch plötzlich und war danach dann kaum mehr wegzubringen.



Es war auf alle Fälle spassig und wir werden es wieder mal machen.