Samstag, 18. Dezember 2010

Tage wie diese... grmpf...

Es hatte schon damit angefangen, dass wir keinen Kaffee am Morgen hatten, gerade dann als ich wirklich wirklich wirklich einen gebrauchen konnte. Dann hatte ich einen Telefonanruf vom Riesen erhalten, dass er erst jetzt unterwegs zur Kinderkrippe wäre. Um 8.15 Uhr? Und um 6.30 Uhr aus dem Haus gegangen? WAS? das Auto ist in der Garage, weil das Seitenfenster nicht mehr hochkommt.. super und das bei -4 Grad draussen... nun ja.. wenigstens war der Zwerg bis dahin glücklich und zufrieden im Auto und in der Garage gewesen und genoss jetzt scheinbar das Ersatzauto auch.. natürlich hatte der Garagist unser benötigtes Elekroteil nicht und dies muss nun aus Köln bestellt werden.. wir sind somit auf Abruf nächste Woche, wenn wir es wieder zur Garage bringen können.
Dann wollte ich so husch husch was für ein Oberteil als Geschenk zuschneiden, geht ja eigentlich auch sonst ganz gut mit diesem Schnittteil, nur wenn Frau halt denkt Arbeit zu sparen und dies gleich im Doppelt zu machen ,weil sie dann später nochmals ein Geschenk braucht.... dann läufts nicht so gut. Und weils eben mal falsch lief, musste dann schlussendlich mit Stoff getrickts werden, damit es wieder passt und halt ein Kompromiss eingegangen werden von mir,dass es halt jetzt nicht ganz so wird wie ich das will.
Als der Zwerg dann nach einem nervenaufreibenden Abendessen endlich im Bett lag, wollte ich das wieder husch husch nähen, geht ja mit der Overlock und bei Kennen des Schnittmusters auch recht gut - ansonsten. Richtig geraten, diesmal nicht.. diesmal, weil ja alles im Doppel war und natürlich vorher nicht gleich richtig zur Seite gelegt wurde, wurden die Schnittteile nicht richtig zusammengesteckt, die Overlock durch Kinderhände vorher verstellt und von mir nicht nachkontrolliert. Die Zwillingsnadel die Partout nicht auf dem Sweater funktionieren wollte, obwohl sie dies ansonsten tut und sogar die gerade Naht hatte ein Kräuselsympthon. Minuten vergingen um die Overlocknähte wieder zu öffnen (gehört nicht zu meinen Lieblingsaufgaben) und die Zeit tickte nur so... obwohl ich dann wirklich mal bei Zeiten ins Bett wollte.

Nun ja, schlussendlich wurde dann alles fertig und auch schön und so, aber froh bin ich trotzdem ist der gestrige Tag vorbei.

Das genähte Oberteil dürft ihr dann morgen betrachten, es wird heute als Weihnachtsgeschenk verschenkt und ich möchte nicht vorgreifen, sollte die Mutter des zukünftigen Besitzers diesen Blog doch lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Kommentare.